Wann ist die beste Zeit mit dem Tragen zu beginnen?

Ein gesundes Baby können Sie vom ersten Tag an tragen. Fangen Sie früh damit an, kann Ihre Muskulatur das zusätzliche Leichtgewicht gut auffangen und sich nach und nach an die zunehmende Last gewöhnen. Nach fünf Monaten ist dann schon ein höheres Gewicht zu meistern. Wichtig ist, dass keine Krankheiten oder Behinderungen, weder bei Ihnen selbst noch bei Ihrem Baby, vorliegen. In diesem Fall sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme. Auch Papas können Ihr Baby von Anfang an tragen. Das Tragen unterstützt und intensiviert die enge Bindung zwischen Papa und Kind schon von klein auf. Gibt es eine zeitliche Begrenzung für das Tragen im Tragetuch? Sie können Ihr Baby tragen, so lange es Ihnen beiden gefällt. Mit zunehmender Selbstständigkeit ist zu erwarten, dass Ihr Baby immer weniger getragen werden möchte. Normalerweise lieben es Kinder noch bis zu einem Alter von 3 Jahren in bestimmten Situationen getragen zu werden. Wenn Ihnen das Tragen Mühe macht, sollten Sie Ihr Baby anfangs nur für eine kurze Zeit tragen und diese dann allmählich steigern, da Beckenboden oder die Kaiserschnittnarbe direkt nach der Geburt noch geschont werden sollen! Das beiderseitige Wohlbefinden ist wichtiger Anhaltspunkt für die richtige Tragedauer.

Kann mein Baby im Tragetuch richtig atmen?

Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Atmung nicht durch zu viel Stoff oder eine verstopfte Nase behindert wird. Durch Ihre Bewegungen zirkuliert auch die Luft im Tuch und sorgt für den nötigen Frischluftaustausch. Sehr empfehlenswert ist es auch, die Babys im Tuch und evtl. unter einer Jacke nicht zu dick einzupacken, da sie dann leichtüberhitzen.

Ist es schwierig mit dem Tragen zu beginnen, wenn mein Baby schon älter ist?

Das ist überhaupt kein Problem. Die vielen Vorteile des Tragens kommen natürlich auch älteren Babys zu Gute. Es kann sein, dass Sie es sogleich unbeschwert geniessen können. Ebenso ist es auch möglich, dass Probleme durch den späteren Tragebeginn auftauchen, weil es für beide Beteiligten ungewohnt ist. Ihr Baby muss sich eventuell mit der Enge vertraut machen und Ihre Muskeln müssen sich erst an das zusätzliche Gewicht gewöhnen. Mit Geduld, der passenden Technik und allmählicher Steigerung der Tragezeit sollten sich die Anfangsschwierigkeiten jedoch bald legen.

Wird mein Kind durch häufiges Tragen zu sehr verwöhnt?

Diese Besorgnis ist unbegründet. Nähe und Körperkontakt gehören zu den elementaren Grundbedürfnissen jedes Säuglings. Tragen kommt diesem Bedürfnis auf sinnvolle Weise – und quasi nebenbei – entgegen. Vergleichende Studien haben gezeigt, dass Kinder, die viel getragen werden, meist sicher gebunden sind. Sicher gebundene Kinder lösen sich schneller von der Mutter und zeigen früher ein selbständiges Verhalten.

Kann ich mein Kind auch im Winter tragen?

Das Tragen im Winter ist ganz besonders angenehm, da Sie und Ihr Baby nicht so leicht ins Schwitzen kommen. Bekanntlich kann man sich ja besser vor Kälte als vor Wärme schützen. Dazu sollten Sie Ihr Baby unbedingt unter deräusseren Kleiderhülle am Körper tragen. Voraussetzung ist eine lange Jacke oder ein langer Mantel, der über die Füsse Ihres Kindes reicht, denn diese werden schnell zu Problemstellen, da sie nicht so dicht an Ihrem wärmenden Körper anliegen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit, ob die Füsse und Waden noch schön warm sind. Zu beachten ist weiterhin, dass Ihr Baby nicht zu dick angezogen ist, da es sonst schnell zu warm werden kann. Im Handel gibt es spezielle Tragemäntel und Tragecover, mit denen Ihr Baby, auch wenn Sie es auf Ihrem Rücken tragen, optimal geschützt ist.

Welche Technik eignet sich für welches Alter?

Weil sich jedes Baby unterschiedlich entwickelt, kann es sein, dass im Einzelfall eine andere Technik ratsam ist. Üblicherweise empfehlen Hebammen und Trageberaterinnen in den ersten Wochen vor dem Bauch zu tragen und sobald das Baby den Kopf gut halten kann, mit dem Tragen auf der Hüfte und dem Rücken zu beginnen. Wenn Sie sich daran halten, können Sie nichts falsch machen. Entscheidend ist bei allen Techniken, dass Rücken und Kopf gut gestützt sind. Wenn Sie dies beachten, können Sie Ihr Kind auch schon eher auf Hüfte oder Rücken tragen. Genauso kann man auch ältere Kinder weiter gut vor dem Bauch tragen, solange sich alle dabei wohl fühlen.

Kann ich beim Tragen etwas falsch machen?

Für das Tragen gibt es ein paar einfache und wichtige Grundregeln:
. Das Tuch muss korrekt gebunden sein und soll fest sitzen.
. Rücken und Kopf (bei älteren Kindern zumindest im Schlaf) müssen gut gestützt sein.
. Achten Sie auf die Spreiz-Anhock-Stellung, um eine korrekte Hüftstellung zu gewährleisten und die Wirbelsäule in ihrer leicht gerundeten Haltung zu unterstützen. Die Beine dürfen nicht gerade herabhängen. Der Po sollte knapp tiefer als die Knie liegen.
. Ihr Baby darf nicht so hoch gebunden sein, dass Ihr Kinn mit seinem Köpfchen kollidieren kann.
. Beim Tragen auf dem Rücken sollten Sie immer mal wieder im Spiegel (Autoscheiben oder spezieller Sling View Mirror) überprüfen, ob alles noch richtig sitzt.
. Ihr Baby sollte niemals mit dem Blick nach vorn, vom Körper weg, ins Tragetuch gesetzt werden. Zum einen sind Rücken und Beinhaltung bei dieser Position nicht korrekt und es kommt zur Streckung von Beinen und Wirbelsäule, was sich ungünstig auf die gesunde Entwicklung auswirkt. Zum anderen kann sich Ihr Baby so nicht den Reizen entziehen, denen es begegnet; anders als bei der umgekehrten Sitzposition, wo es jederzeit sein Gesicht am Körper des Tragenden verbergen kann.

 

 

Dolcino TragetuchschuleFortbildung. Liebe Kursteilnehmerinnen und Interessentinnen. Wir freuen uns, Sie über die geplanten Aktivitäten 2010 zu informieren.

Häufige Fragen. Ein gesundes Baby können Sie vom ersten Tag an tragen. Fangen Sie früh damit an, kann Ihre Muskulatur das zusätzliche Leichtgewicht . . . . .

Wissenswertes. Viele Untersuchungen zeigen, wie wichtig körperlicher Kontakt und Nähe zu den Eltern für die kindliche Entwicklung sind. In traditionellen Gesellschaften ist ein Säugling fast ununterbrochen . . . . .

Längen und Material. Da der RingSling sehr klein und leicht ist, nimmt er nur wenig Platz ein und ist ideal für unterwegs. Das Gewicht des Kindes liegt bei einem RingSling nur auf einer Schulter . . . . .

Kundenmeinungen. Wie wohl sich Töchterchen im Tragetuch wie auch die Mami fühlen, sieht man auf dem Foto sehr gut! Das Tragetuch ist der Hit, ja fast ein „Weltwunder“ – ich bin froh . . . . .